nach oben scrollen

über 25 Jahre Markterfahrung und
Top-Service für unsere Kunden!
VdVA - Versicherungsmakler Frechen

Altersversorgung

Altersvorsorge

Es bleibt dabei, die gesetzliche Rentenversicherung wird in Zukunft nicht mehr als eine minimale Grundsicherung bieten können; die Gründe dafür sind weitestgehend bekannt.

Die Regelaltersrente eines sog. Eckrentners* beträgt zum 01.01.2016 in den alten Bundesländern 1.314,45 €, in den neuen Bundesländern 1.217,25 €. Dies sind die Zahlbeträge, d. h. nach Abzug der Krankenversicherung und Pflegeversicherung der Rentner, aber vor Steuern. Da die Versteuerung nach dem sog. Kohortenprinzip erfolgt, ist die Steuerbelastung derzeit noch nicht in vollem Umfang gegeben. Sie wird im Laufe der nächsten Jahre für Neurentner deutlich steigen und in der letzten Stufe dieses Prozesses sind die Renten in vollem Umfang steuerpflichtig.

* Ein Eckrentner ist ein Pflichtversicherter mit 45 Jahren Beitragszeit und einem jährlichen Durchschnittsverdienst immer in der Höhe des Durchschnittsverdienstes aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Der Durchschnittsverdienst betrug 2016 z. B. 36.267,00 € brutto oder monatlich rd. 3.022,00 €.

Durchschnittliche Renten der gesetzlichen Rentenversicherung
(Rentenzugänge 2016)

Durchschittliche Renten Alte Bundesländer Neue Bundesländer
Altersrente Männer: 1.013 €
Frauen: 631 €
Männer: 989 €
Frauen: 887 €

Quelle: Broschüre „Rentenversicherung in Zahlen 2016“, Deutsche Rentenversicherung Bund
Stand: 30.06.2017
Hinweis: Die gesetzliche Rente ist steuerpflichtig und beitragspflichtig zur Krankenversicherung der Rentner und zur gesetzl. Pflegeversicherung!

Tipps

Vereinbaren Sie bei uns einen Termin für einen kostenlosen Vorsorgecheck, damit Sie wissen:

  • mit welchen gesetzlichen Leistungen Sie im Alter rechnen können
  • welche Versorgungslücken, auch unter Berücksichtigung Ihrer derzeitigen privaten Vorsorge, entstehen
  • welche der u. a. Vorsorgemöglichkeiten für Sie in der Beitrags- und Leistungsphase die Lukrativste ist

Der Vorsorgecheck beleuchtet auch die Versorgungslücken bei Berufs-/Erwerbsunfähigkeit und für den Todesfall.

Private Rentenversicherung

Die Beiträge zur privaten Rentenversicherung sind während der Ansparphase nicht steuerbegünstigt. Dafür bietet die private Rentenversicherung in der Rentenphase einen hohen Steuervorteil, weil nur der sog. Ertragsanteil der Rentenversicherung versteuert werden muss.

Dies sind derzeit z. B. bei einem 65-jährigen nur 19 % des Rentenbetrages! Die private Rentenversicherung unterliegt nicht den Restriktionen wie z. B. die Riesterrente, Rüruprente oder betriebliche Altersversorgung und ist deshalb eine interessante Alternative zu den geförderten Produkten.

Die Private Rentenversicherung bietet Ihnen maximale Flexibilität.

Kundenbroschüre Altersvorsorge_private RV

RiesterRente

Eine interessante Möglichkeit, für später vorzusorgen bietet die sog. Riester-Rente. Sie zählt zur staatlich geförderten privaten Altersvorsorge und wurde 2002 vom damaligen Bundessozialminister Walter Riester ins Leben gerufen.
Die aktive Förderung durch den Staat ist in §10 a EStG festgelegt. Zunächst werden Zulagen gewährt, die gegenfalls durch einen günstigeren Sonderausgabenabzug ersetzt werden können.

Doch nicht jede Riesterrente ist eine günstige Altersvorsorge. In vielen Fällen belasten hohe Produktkosten die Ergebnisse.
Wir prüfen das für Sie!

>>Jetzt Termin für einen Riester-Check vereinbaren<<

Kundenbroschüre Altersvorsorge_Riester RV

RürupRente

Eine interessante Form der privaten Vorsorge ist auch die Basis-Rente, auch Rürup-Rente genannt.
Sie wurde 2005 als staatlich geförderte Form der Altersvorsorge ins Leben gerufen. Namensgeber ist der Ökonom Hans-Adalbert Rürup.

Der Staat fördert die Sparer durch eine hohe steuerliche Abzugsmöglichkeit der Beiträge.

Kundenbroschüre Altersvorsorge_Basis-RV

Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersversorgung zählt in vielen Fällen zu den attraktivsten Vorsorgemöglichkeiten. Der Arbeitnehmer kann über eine sogenannte Gehaltsumwandlung Beiträge für die betriebliche Altersversorgung von seinem Bruttoeinkommen entrichten und spart so Steuer- und in der Regel auch Sozialabgaben. Oftmals beteiligt sich auch der Arbeitgeber.

Gerne unterstützen wir Sie oder auch Ihren Arbeitgeber in diesen Angelegenheiten.

Kundenbroschüre Altersvorsorge_BAV_DV

  Kontakt: Augustinusstr. 11b, 50226 Frechen - Königsdorf, Tel. 02234 / 963 13-0, Telefax 02234 / 963 13-90 | service@vdva-vorsorge.de